München – Moderne Architektur über und unter der Erde

  • Regenbogen-Station
    Die farbenfrohe U-Bahn-Station am Candidplatz in München.
  • U-Bahn am Westfriedhof
    Faszinierendes Lichtschauspiel an der U-Bahnhaltestelle Westfriedhof in München.
  • Gigantische Lampen
    Die riesigen Leuchten in der Münchner U-Bahn-Station Westfriedhof messen 3,80 Meter.
  • Gargoyle
    Wasserspeier am Neuen Rathaus.
  • Sphere
    Die Stahlkugel im Viscardihof in München trägt den Namen "Sphere".
  • Stahlkugel
    "Sphere" hängt mit zehn Metern Durchmesser und zehn Tonnen Gewicht an Stahseilen im Viscardihof.
  • Italienisches Flair
    In den Straßen und Gassen erkennt man schon ein wenig das Flair der nördlichsten Stadt Italiens.
  • Theatinerkirche
    Sonnenstrahlen brechen durch die Wolkendecke und lassen die barocke Theatinerkirche leuchten.
  • Litschis
    Litschis auf dem Viktualienmarkt.
  • Viktualienmarkt
    Feinste Früchte zu, äh, netten Preisen.
  • Runde Formen in der BMW-Welt
    Die moderne Architektur der BMW-Welt, im Speziellen hier der Doppelkegel, ist ein Fest für Fotografen.
  • Linien
    Sanfte Bögen und steile Gerade dominieren die Fassaden der BMW-Welt.
  • Auto-Paradies
    Die BMW-Welt ist nicht nur Auslieferungszentrum, sondern auch ein Infocenter für Technikinteressierte.
  • BMW-Vierzylinder
    Auf der Außenbrücke der BMW-Welt am Doppelkegel fallen sofort das Museum und das Verwaltungszentrum, der "Vierzylinder", auf.
  • Schwung
    Die "inneren Werte" der BMW-Welt sind die glatten und matten Aluminiumplatten, die hier mit der Auffahrt schwungvoll nach oben geleiten.
  • Türme
    Das Alte Rathaus und die Heilig-Geist-Kirche sind nur zwei der markanten Türme Münchens.

Das mondäne München hat nicht nur viel Tradition und Kultur, sondern auch reichlich Modernes aufzuweisen. Darauf war ich besonders aus und merkte mir die BMW-Welt vor. Wie sich herausstellte. war das ein äußerst lohnenswertes Ziel.

Ein Bekanntenbesuch führte uns nach München. Wir verbrachten drei schöne Tage bei recht gutem Wetter in der bayrischen Hauptstadt und erkundeten gemütlich die Altstadt, den Englischen Garten, das Deutsche Museum und den Olympiapark.

Ich holte zum ersten Mal eine Fotogenehmigung ein, und zwar für zwei U-Bahn-Stationen der Münchener Verkehrsbetriebe: Candidplatz und Westfriedhof. Mein Faible an der Fotografie moderner Architektur nahm weiter zu. Daran hatte insbesondere BMW-Welt im Olympiapark „Schuld“. Neben den Totalen konnte ich auch eine Details ablichten und ein wenig ins Abstrakte reinschauen. Linien und Formen weckten mein Interesse. Die Zahl meiner Bilder nahm ab, die Qualität aber zum Glück zu.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.